low carb: Hanf-Obst-Kuchen

Ein Hausgast hat mich ein paar Tage lang aus dem Konzept gebracht, aber jetzt bin ich wieder auf Spur und küchenaktiv. Wie heute, als ich endlich Zeit hatte, Kuchen mit Hanfmehl auszuprobieren.

 

Daran muss ich einfach arbeiten. Für die Disziplin, meine Ess-Vorgaben eisern zu verfolgen, brauche ich so viel Energie, dass ich bei der kleinsten Schwingungsveränderung gleich umfalle. Na, dann halt morgen …! Diesmal war es ein zweiwöchiger Besuch von meinem Sohn, der meine Routine ins Schlingern geraten ließ. Dabei ist es gar nicht so, dass meine Familie mich verleiten würde, meine Schiene zu verlassen. Sie isst auch wirklich brav und (fast) ohne Murren, was ich low carb-mäßig kredenze und für sie dann nötigenfalls mit Kohlehydraten pimpe. Es scheint vielmehr schon die hauchzarte Veränderung von gewohnten Abläufen zu genügen, um mich instabil zu machen. Sehr ärgerlich. Andererseits habe ich es diesmal so klar erkannt, dass es mir vielleicht beim nächsten Mal hilft, nicht umzufallen.

Jedenfalls ist die Episode vorüber und ich bin wieder auf Spur. Und neuerlich wild entschlossen, mein Ziel zu erreichen! Wie heißt es so schön: Hinfallen – Krone richten – weitergehen!

IMG_2669

Lecker: Hanf-Mandel-Obstkuchen

Heute hatte ich endlich auch Zeit für ein langgehegtes Projekt. Ich wollte ausprobieren, ob sich in Rezepten Mehle problemlos und 1:1 mit Hanfmehl ersetzen lassen. Ich bin ja eigentlich nicht so die tolle Backfee, also habe ich wieder mal eine Rezeptanleihe bei meiner geliebten Betti von happycarb.de getätigt und ihren Low Carb Apfelkuchen kurzerhand ein bisserl umgestaltet. Statt der angegebenen Menge Mandelmehl habe ich die Hälfte davon mit Hanfmehl getauscht, statt Äpfel hat eine Beerenmischung den Kuchen geziert. Das Ergebnis: Der Kuchen war perfekt in fluffiger Konsistenz und auch geschmacklich einwandfrei. Durch die Zugabe von Hanfmehl wollte ich einfach mal testen, wie sich das verhält und gleich noch ein bisschen mehr „Gesundheitskomponente“ in den Kuchen einbauen. Hat prima geklappt.

Die beste Nachricht sind natürlich wieder die Nährwerte:

1 Portion (acht kommen aus dem Kuchen heraus) = 211 kcal // 10,4 g EW // 7,4 g KH // 15,2 g Fett

 

Dies könnte Ihnen ebenfalls gefallen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.