Menu
ON MY WAY

Big brother kommt im Sauseschritt

Während wir uns noch über Impfstatus, Lockdown und Omikron den Kopf zerbrechen (lassen), laufen im Hintergrund auch in Österreich recht gruselige Dinge ab. Sind wir jetzt nicht wachsam, werden wir wohl in nicht allzu ferner Zeit in einer dystopischen Gegenwart erwachen!

Wie praktisch, könnte man sich denken, wenn man von der ID Austria hört, die bereits ab Sommer 2022 die bisherige Handysignatur ablösen wird. Allerdings sollen in dieser App nicht nur die Handysignatur, sondern auch Impfnachweise, Führerschein und weitere Informationen digital gespeichert werden – behördlich spricht man bereits ganz offiziell dabei von unserer „digitalen Identität“. Geplant ist, dass wir uns künftig auf diese Weise mit dem Smartphone ausweisen.

Zum Erstaunen einiger, wird diese ID Austria bereits aktuell vergeben, wenn man einen neuen Reisepass oder Personalausweis löst, sofern man dem nicht ausdrücklich widerspricht!

Zurzeit ist dieser Identitätsnachweis mit der ID Austria nur hierzulande aktiv, eine EU-weite Nutzung ist bis spätestens 2023 geplant!

Übrigens: Bestehende Handysignaturen sollen dabei automatisch in ID Austria umgewandelt werden!

Umschauen hilft …

Ich bin grundsätzlich eine Freundin des Fortschritts, wenn er uns dient. Ob das auch wirklich so ist (wie uns die praktischen Vorteile der ID Austria behördlicherseits angepriesen wird) oder ob sich dahinter eine der „Verschwörungstheorien“ versteckt – dazu lohnt es sich, einige Hintergründe zu betrachten.

Beispielsweise das Projekt ID2020, das von Microsoft, der Rockefeller Stiftung, der Impfallianz Gavi (von Bill Gates finanziert) und dem Weltwirtschaftsforum betrieben wird. „Global Citizenship“, eine globale Weltbürgerschaft ist das Ziel mächtiger Konzerne, die bereits heute die digitale Welt dominieren. Wer sich etwa beim Zuckerhütchen oder dem milliardenschweren Onlineshop-Betreiber herumtreibt, darf längst davon ausgehen, dass eine unglaubliche Vielfalt an Daten dabei eingesammelt werden und mittels Künstlicher Intelligenz (KI) bzw. Machine Learning (ML) zu einem Persönlichkeitsprofil ausgewertet werden. Erst unlängst konnte man in einem ironischen Artikel lesen, dass Amazon schon von einer Schwangerschaft weiß, bevor die betreffende Frau das registriert. Nun, das mag vielleicht ein übertriebenes Beispiel sein, zeigt aber dennoch, wohin der Wind uns wehen mag …

Wer sich noch nicht mit den Wünschen und Plänen des World Economic Forums (WEF) befasst hat, sollte sich hier schleunigst einlesen. Denn hier findet man ganz öffentlich die Vorstellungen von der „Neuen Weltordnung (NWO)“, frei nach dem Motto von Herrn Schwab: Ihr werdet 2030 nichts mehr besitzen und ihr werdet glücklich sein.

Übrigens: Es lohnt sich, mal nachzusehen, wer Mitglied des WEF ist, etwa beim Young Global Leader-Programm, der Kaderschmiede für die NWO – neben Angela Merkel, Emmanuel Macron, Annalena Bärbock, Jens Spahn und viele viele mehr … (Auch Sebastian Kurz war Teil dieses Programms, ist aber seit 2020 in der Community nicht mehr aufzurufen)

Bankomat bedeutet nicht digitales Geld

An digitalen Währungen, die dem lange angedrohten und wohl demnächst unvermeidlichen Zusammenbruch des Finanzsystems folgen sollen, wird bereits ebenfalls fieberhaft im Hintergrund gearbeitet. Achselzuckend meinen viele, dass eine Abschaffung des Bargelds gar nicht möglich sein wird, doch sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart belehren uns doch eigentlich eines Besseren darüber, was alles unter Zwang und Bestimmung möglich ist.

Viele Menschen nehmen digitales Geld ebenfalls mit einem Achselzucken zur Kenntnis: Wir zahlen ja eh schon lange mit Bankomat. Was für ein Irrtum! 

Wer sich mit dem Thema Kryptowährung schon auseinandergesetzt hat, weiß, wie’s geht. Die Krux dabei ist allerdings, dass staatlich ausgegebene digitale Währungen eben auch staatlich zentralisiert ausgegeben werden. Was heute noch für uns nach Orwell klingt, könnte bald bittere Realität werden, frei nach dem chinesischen Social Credit-System: Bist du brav, dann darfst du auf deine Digi-Kohle zugreifen, lässt du dich beispielsweise nicht impfen, dann wird dir (von dieser zentralen Stelle) ganz einfach der Zugriff auf Flugtickets, Veranstaltungstickets etc. gesperrt. Das muss man halt wollen …

Great Reset – der große Wandel

Meine geliebte Astrologie hat schon lange den großen Wandel angekündigt, bloß die Richtung, in die er geht, lässt sich aus den Sternen nicht ablesen. Ich persönlich glaube natürlich fest an die „gute Seite“, dennoch ist Wachsamkeit angesagt. Denn den Great Reset wünschen sich beide Mächte. Welchen Weg wir einschlagen, wird maßgeblich von uns Menschen bestimmt werden: Bleiben wir so lange wie möglich in unsere Komfortzonen gekuschelt und gehen weiterhin davon aus, dass es „der Staat“ schon gut meint mit uns oder fürchten wir Fremdbestimmung, Kontrolle und die Aufhebung unserer Grund- und Freiheitsrechte so sehr, dass wir uns (beizeiten!) wehren, bevor es zu spät ist …

Ich weiß, vieles klingt nach den oft zitierten „Verschwörungstheorien“, deshalb ist es jetzt so besonders wichtig, dass wir uns auf beiden Seiten informieren, damit wir uns unsere eigene Meinung bilden können. Ich hänge Euch dazu hier unten einige Linkverweise an. Bleibt wachsam, forscht selber weiter und verbindet die Punkte!


Weiterführende Links:

Foto: Adobestock/Andrey Popov

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar