Menu
REISE

Ferien auf Rügen

Unser Familiendeal: Ein Jahr geht’s in den Süden, ein Jahr eher in den Norden. Heuer mal nicht ganz so weit …

Dabei ist immer das wichtigste Kriterium für unser Reiseziel: Wie gut wird es unseren Hunden dabei gehen. Es muss also das Meer – zumindest mit Hundestrand – vorhanden sein, denn das lieben sie. Das Land sollte an sich hundefreundlich sein – man will sich ja im Urlaub nicht mit naserümpfenden Artgenossen rumärgern. Und wir wollen in einem hübschen (hundefreundlichen) Feriendomizil untergebracht sein (zum erschwinglichen Preis). So fiel unsere Wahl in diesem Jahr auf die deutsche Ostseeinsel Rügen.

Badespaß für unsere Vierbeiner ist hier garantiert

Schöner wohnen

Diesmal haben wir zwar kein Ferienhaus gefunden, dafür eine richtig lässige Penthouse-Maisonette mit Terrasse. Zum Strand sind es nur ein paar Minuten zu Fuß, ein Wäldchen gleich nebenan für Pipi-Runden und den Hunden taugt es auch …

Speziell im Urlaub ist allerhöchste Vorsicht geboten 😉

Von Strand bis Wald und Cityflair – alles da

Rügen vereint auf überraschende Weise vieles: Promenaden mit Cafés und gemütlichen Schanigärten, endlos langer Sandstrand, richtig tiefer Wald mit ganz viel Grün und doch auch die eine oder andere Attraktion. Alles sehr gemütlich und gemächlich – vieles erreichen wir auf wunderschönen Radausflügen.

sogar Hundeanhänger kann man hier im Radverleih ausborgen
Strandfeeling deluxe in Rostock
Beeindruckend: Sandskulpturen-Festival und die Hunde sind völlig problemlos immer mit dabei

Fazit: Rügen ist top!

Ein Urlaub, wie er sein soll: Chillig und stressfrei, sehr erholsam und unaufgeregt – wir lieben die Ostsee-Mentalität und genießen unsere Auszeit in vollen Zügen. Das Klima trägt seines dazu bei – es ist warm, aber nicht zu heiß, die Nächte sind erfrischend kühl und auf Badeurlaub waren wir in diesem Jahr ohnehin nicht gepolt (except the dogs!).

Ein echter ****-Urlaub. Rügen – see u soon again!

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar